Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Katastrophenschutz

Wir sind als Ortsgruppe im Katastrophenschutz des Burgendlandkreises in Sachsen-Anhalt als Teil des Fachdienstes Wasserrettung eingebunden.

Diesen Fachdienst stellen wir zusammen mit der DLRG OG Saale-Unstrut. Wir sind dafür als Bootsgruppe und mit speziell ausgebildeten Strömungsrettern einsetzbar.

Fachdienst Wasserrettung

Die Aufgaben des Fachdienstes Wasserrettung setzen sich nach dem Aufstellungserlass für den Katastrophenschutz des Landes Sachsen-Anhalt folgendermaßen zusammen:

  • Bergen und Retten von Menschen aus Wassergefahren sowohl unter Wasser als auch über Wasser einschließlich sanitätsdienstlicher Erstmaßnahmen
  • Zusammenwirken mit anderen Fachdiensten insbesondere dem Fachdienst Sanität

Ein Fachdienst Wasserrettung besteht typischerweise aus folgenden Komponenten:

  1. Zugtrupp
    • Der Zugtrupp beinhaltet ein Führungsfahrzeug (meist ein Einsatzleitwagen (kurz ELW)) und ein Schlauchboot für Erkundungsfahrten
    • Personell ist der Zugtrupp mit einem Zugführer (dem Einsatzleiter des Wasserrettungseinsatzes), einem Zugtruppführer, einem Kraftfahrer und einem Sprechfunker besetzt
  2. Wasserrettungsgruppe
    • Der Wasserrettungsgruppe ist ein Gerätewagen Wasserrettung und ein Rettungsboot zugeordnet
    • Personell setzt sich die Wasserrettungsgruppe aus einem Gruppenführer, einem Bootsführer, einem Kraftfahrer und 3 Helfern zusammen
    • Die Aufgaben umfassen grob die Rettung von Personen, wie den Transport von Personal, Material und Personen aus und in Schadenslagen
  3. Einsatztauchgruppe
    • Der Tauchergruppe ist ein Gerätewagen Tauchen und ein Mehrzweckboot zugeordnet
    • Persnell beinhaltet diese einen Gruppeführer Tauchen, einen Taucheinsatzführer, 1 Kraftfahrer und 3 Einsatztaucher.
    • Die Aufgaben sind das Retten und Bergen von Personen und Material vor allem unter der Wasseroberfläche, wie die Deichsicherung in Hochwasserlagen
Dein Interesse ist geweckt?
Mach mit! Und hilf Menschen in Not!

Wir suchen engagierte neue Mitglieder die unsere Einsatzgruppe im Katastrophenschutz verstärken wollen.

Kontakt: Lars Büchner (Referent Einsatz)

einsatzleitung(at)weissenfels-hohenmoelsen.dlrg.de

Unsere Einsätze

Einsatz Veranstaltungssicherung (So 05.09.2021)
03-2021: Absicherung Drachenbootrennen Bootshaus Weißenfels

Einsatzart:
Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:
Veranstaltungsabsicherung
Einsatztag:
05.09.2021 - 05.09.2021
Alarmierung:
Alarmierung per Veranstalter
am 05.09.2021 um 09:30 Uhr
Einsatzende:
05.09.2021
Einsatzregion:
Saale Weißenfels
Einsatzort:
Bootshaus Weißenfels
eingetroffen um 09:30 Uhr
Einsatzauftrag:

Absichern des Drachenbootrennens wasserseitig mit zwei Booten und landseits mit einem Sanitätstrupp samt Einsatzleitung.

Einsatzgrund:

Alljährlich findet am Bootshaus Weißenfels das Drachenbootrennen auf der Saale in Weißenfels statt.

Beteiligte Organisationen:
  • Malteser Hilfsdienst Burgenlandkreis
    (1 RTW)
Eingesetzte Kräfte
0/2/9/11
  • 1 Truppführer
  • 1 Wachführer
  • 2 Bootsführer
  • 3 Bootsgast
  • 2 Sanitäter SAN A/B/C RS RA NotSan
  • 2 Strömungsretter
Eingesetzte Einsatzmittel
  • Mannschaftstransportwagen (MTW) - Kater Wasserrettung 441/19/04 - WSF-WH-15
  • Mehrzweckboot (MZB) - Kater Wasserrettung 441/99-02 - BLK-A-1399
  • Rettungsboot (RTB) - Kater Wasserrettung 441/98-03 - WSF-WH-18

  • Kurzbericht:

    Am vergangenen Sonntag entwickelte sich die Absicherung des Drachenbootrennens am Bootshaus Weißenfels zu einem Einsatz unserer vor Ort tätigen Wasserretter. Vor dem Start des zweiten Rennens verunfallte beim Wenden vor dem Wehr ein Drachenboot mit 18 Sportlerinnen und Sportlern. Auf Grund des erhöhten Wasserstandes und der damit einhergehenden verstärkten Strömung trieb das Boot samt Besatzung über die Wehrkrone und kenterte im Tosbecken. Die Bootsführer der beiden MRB entschieden sich in Abstimmung mit den an Bord befindlichen Strömungsrettern direkt über die Wehrkrone zu fahren, um den Verunfallten helfen zu können. Im Unterwasser rettete ein Kamerad eine Sportlerin vor dem Ertrinken und brachte diese ans Ufer. Nach Überprüfung auf Vollzähligkeit der Besatzung wurden die Verunfallten aufgenommen, zügig über die Saale gesetzt und die Verletzten dem bereitstehenden Rettungsdienst übergeben. Nachdem alle Personen gerettet waren, wurde das gekenterte Drachenboot mit einer verbliebenen Bootsbesatzung gelenzt, längsseits genommen und auf dem Wasserweg wieder ins Oberwasser geschleust. Die Verletzten wurden ambulant behandelt und konnten das Krankenhaus im Laufe des Tages wieder verlassen.
    Nach der anschließenden Teambesprechung entschied sich der Veranstalter mit einer geänderten Streckenführung den Wettkampf fortzusetzen. Wir sicherten die Veranstaltung bis zum Finale ohne weitere Vorkommnisse ab.

    Nach der Rettungsaktion wurden an unseren beiden Motorrettungsbooten leichte Schäden am Rumpf, wie auch Außenbordmotor festgestellt, Einsatzkräfte wurden zum Glück nicht verletzt.

    Diese Website benutzt Cookies.

    Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

    Wesentlich

    Statistik

    Marketing